Aozora – Kostenlose Bücher in japanischer Sprache

Old books

Um fließend Japanisch zu sprechen und das Niveau eines Muttersprachlers zu erreichen, muss man irgendwann das Lehrbuch hinter sich lassen. Die Schule, die ich besuchte (Naganuma), verteilte Kopien von Zeitungsartikeln auf fortgeschrittenem Niveau. Eine weitere großartige Ressource ist Aozora (blauer Himmel), eine kostenlose Online-Bibliothek ähnlich dem Project Gutenberg.

Aozora wurde 1997 gegründet und archiviert Bücher, deren Copyright nach geltendem japanischen Recht abgelaufen sind oder die vom Copyright-Inhaber als gemeinfrei freigegeben wurden. Einige Werke könnten in den nächsten Jahren verschwinden, wenn die USA Japan dazu zwingen könnten, ihr Urheberrecht zu „harmonisieren“ und die Dauer des Urheberrechts zu verlängern, um die Interessen der großen Verlage zu schützen. Einige klassische Werke verkaufen sich eben doch noch gut. Project Gutenberg und andere Online-Archive stehen vor einer ähnlichen Bedrohung, da auch bei anderen Handelsabkommen eine Verlängerung der Urheberrechtsdauer im Gespräch ist.

Was gibt es bei Aozora.gr.jp zu finden? Bücher, und zwar jede Menge davon. Alle Werke wurden eingescannt und sind als Textdateien veröffentlicht. Das ist praktisch, wenn Sie ein elektronisches Wörterbuch auf Ihrem Smartphone oder PC benutzen. Viele der größten Schriftsteller sowohl aus Japan als auch aus dem Ausland sind mit ihren Werken vertreten.

Einer dieser Schriftsteller ist Natsume Soseki, ein Romancier aus der Meiji-Zeit, der für Werke wie Ich bin eine Katze (吾輩は猫である) und Sanshiro (三四郎) bekannt ist. Sein Porträt war von 1984 bis 2004 auf jedem 1000-Yen-Schein abgedruckt, bevor Japan eine neue 1000-Yen-Banknote mit dem Bakteriologen Hideyo Noguchi auf der Vorderseite einführte. Der zeitgenössische Romancier Haruki Murakami bezeichnet Natsume als seinen Lieblingsschriftsteller.

Neben japanischen Schriftstellern sind auch nicht-japanische Autoren im Archiv vertreten. Möchten Sie „Romeo & Julia“ auf Japanisch lesen? Aozora hat dieses Stück verfügbar.

Romeo excerpt

Ausschnitt aus Romeo & Julia.

Bis auf die romanisierten Namen ist die gesamte Seite auf Japanisch. Sie können über den Namen des Autors oder des Buches suchen, die Suche oben auf der Seite nutzt Suchmaschinen wie Google. Aozora bietet auch eine schicker aussehende Seite namens 青空inBrowsers, die nicht nur eine Suchfunktion hat, sondern auch erlaubt, den Text von rechts nach links zu lesen.

Die meisten ebooks sind als Textdatei oder HTML-Dokument verfügbar. Beide Formate enthalten die Furigana. Ich persönlich bevorzuge HTML, weil die Furigana über dem Wort und nicht im Text gedruckt werden, was sie weniger ablenkt.

Author: MiaJaap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.