Japan Filmfest Hamburg 2021 beginnt

Das Japan Filmfest Hamburg (JFFH) ist wieder einmal ein reines Online-Festival. Wenn Sie auf Überraschungen gefasst sind, ist dies wahrscheinlich das Festival der Wahl für Liebhaber des japanischen Films.

Während die Filmfestivals in diesem Jahr hofften, in die Kinos zurückzukehren, mussten einige zum zweiten Mal auf eine reine Online-Veranstaltung ausweichen. Dazu gehört auch das Japan Film Festival Hamburg. Das JFFH ist das älteste japanische Filmfestival in Deutschland. Wie die Nippon Connection wird es hauptsächlich von Freiwilligen organisiert, aber im Gegensatz zum Frankfurter Festival findet es ausschließlich in Kinos statt. Mit der Wiedereröffnung der Kinos in Deutschland gab es einen Hoffnungsschimmer, dass die japanischen Filme auf der großen Leinwand erscheinen würden.

Im Juli wurden die Kinos in Hamburg wiedereröffnet, wenn auch mit Einschränkungen. Das JFFH fand nie in den großen Kinos statt und Besuche von japanischen Filmregisseuren sind nach wie vor schwierig.

Studio Kino, inside the empty cinema
Eines der Kinos, in denen 2019 das Japan Filmfest lief

Wann, was & mit wem

Das Filmfestival findet vom 18. August 2021 bis zum 1. September statt. Der Streaming-Partner des JFFH ist erneut Leihkarte, ein Dienst von Universal Pictures. Leihkarte ist eine Mischung aus den alten physischen Videotheken und einem Streaming-Dienst. Man kauft in einem Supermarkt eine Karte für einen bestimmten Film, gibt den Code in die Leihkarte-App oder auf der Website ein und sieht sich den Film dann an. Zum Glück ist der Verleihprozess im JFFH komplett digital. Es gibt verschiedene Ticketoptionen. Regionale Einschränkungen sind auf jeder Filmseite angegeben.

Es gibt keine eigene Kurzfilmsektion, aber das JFFH zeigt viele Kurzfilme. Ich habe ein Ticket für alle Filme gekauft und 36 Streaming-Codes erhalten. Kürzere Filme sind entweder mit anderen Kurzfilmen oder mit einem abendfüllenden Film gruppiert. Auf dem Festival gibt es auch viele internationale Premieren.

Im Moment stehe ich noch am Anfang meiner Liste. Aber wenn ich mir einige Trailer ansehe, erwarte ich eine wilde Reise: Auf dem Hamburger Festival gab es schon immer viele obskure Filme, Studenten- oder Low-Budget-Produktionen. Jeder Film wird eine neue Erfahrung für mich sein. Spannend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.