Hachioji – Trick Art Museum: Museum der Illusionen

Hachioji ist eine Stadt in der Präfektur Tokio und war mein Ziel für den heutigen Ausflug. Nachdem ich am Bahnhof Takao ausgestiegen war (was eine schlechte Wahl war, da ich ein ganzes Stück zum Berg laufen musste), folgte ich der Straße und las dann einige Schilder über ein „Trick Art Museum“. Gut, dachte ich, denn ich war schon einmal in Frankfurt in einem Museum für optische Täuschungen gewesen, also wollte ich auch das japanische sehen. Es stellte sich heraus, dass das Museum nicht sehr weit von einer der Wanderrouten zum Mount Takao entfernt war.

Als ich zum Schalter ging, schalteten sie in den „Oh, da ist ein Ausländer“-Modus. Der Eintritt ist recht teuer und einer der Museumsmitarbeiter stellte mir die ersten optischen Täuschungen vor. Sie hatten ein Büchlein mit vielen englischen Sätzen darin vorbereitet, damit nicht-japanisch sprechende Leute sie nicht sprachlos machen – es sei denn, man ist gemein und fängt an, Fragen zu stellen 😉

Der größte Teil des Museums hat ein ägyptisches Thema und fast alle Exponate sind Gemälde. Der beste Platz für ein Foto war meist auf dem Boden markiert, so dass es wohl ein großer Spaß für Familien ist. Spezielle „Brillen“ für verbesserte Effekte wurden zur Verfügung gestellt, aber ich denke, das Museum in Frankfurt war besser, interaktiver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.