Japanisches Sommerfest 2006 in Hamburg

Das Japanische Sommerfest ist ein zweitägiges Festival, das vom MARKK veranstaltet wird. Das Museum ist eines der größten seiner Art in Europa und wurde 1879 gegründet. Ihre Japan-Sammlung besteht aus über 5000 Stücken, wobei die ersten Stücke ab 1861 nach Hamburg kamen: Samurai-Rüstungen, Nô-Masken, Puppen sind ebenso Teil der Sammlung wie 800 Gegenstände der Ainu, der Ureinwohner Hokkaidos.

Auf dem Sommerfest konnte man japanisches Bier trinken, einige Souvenirs kaufen, ohne nach Japan zu reisen, und sich die Veranstaltungen ansehen: Klassische japanische Musik, Taiko-Trommeln und Karaoke. Dies ist ein eher kleines Festival, aber nicht das einzige Japan-Festival in Hamburg (Japanisches Filmfestival, Kirschblütenfest). Ich habe das Gefühl, dass mehr für die Tourismusförderung getan werden könnte – es gab einen Informationsstand, aber nicht im Hinterhof, wo alle Stände waren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.