Bitte die Schuhe NICHT ausziehen!

Als ich Anfang Juli in Deutschland ankam, schien meine Rückkehr nach Japan noch so lange hin. Aber die Zeit vergeht so schnell, vor allem, wenn man tatsächlich etwas tut, anstatt nur Fußgänger zu zählen. Nachdem ich ein halbes Dutzend Städte besucht hatte (Bremen, Emden, Kassel, Magdeburg, Speyer, Wismar), war es an der Zeit, wieder in eine ganz große Stadt zurückzukehren: Tokio.

Ich war aber noch nicht fertig mit der Arbeit und da das Taxi für ca. 5:30 Uhr bestellt war, versuchte ich, die Nacht durchzuarbeiten, was aber nicht gelang. Trotzdem war der Artikel fertig und ich packte die letzten Dinge (wie mein Notebook) ein. Das Frühstück war kurz und natürlich sentimental, da ich vorhatte, für fast ein Jahr weg zu sein. Der Taxifahrer klingelte etwas früher als erwartet, so dass die Verabschiedung kurz ausfiel – ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich meine Tasse Kakao ausgetrunken habe.
Da es so früh war, gab es nicht viel Verkehr auf der Straße und das Taxi kam schnell am Terminal 1 für meinen Flug zum Flughafen Heathrow an. Ich checkte schnell mein Gepäck ein und wartete dann noch eine Weile vor der Sicherheitskontrolle.

Der Flug dauerte etwas mehr als eine Stunde und ich fragte mich, ob sie in London immer noch verstärkte Sicherheitskontrollen durchführen. Und die Antwort ist: Ja, das haben sie! Am Ende einer scheinbar endlosen Schlange legten die Leute nicht nur ihre Mäntel und jegliche Metallgegenstände (Uhren, Münzen etc.) ab, sondern auch ihre Schuhe! Es spielte keine Rolle, welche Art von Schuhen die Passagiere trugen und einige gingen barfuß durch den Metalldetektor. Die Leute vor mir waren überrascht und ich war auch überrascht, weil es kein Schild gab, das besagte, dass die Leute ihre tödlichste Waffe (stinkende Füße) loslassen sollten.

Es stellte sich heraus, dass sie das nicht sollten. Sie sahen nicht sehr glücklich aus mit all diesen schuhlosen Passagieren und verkündeten: „Bitte ziehen Sie Ihre Schuhe nicht aus!“ Aber den Mantel ausziehen – gaaaanz langsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.