Sendai: Zuihoden, das Mausoleum von Masamune Date

Date Masamune (Familienname: Date) baute seine Burg in Sendai im Jahr 1600 und war wichtig für das Wachstum und die Entwicklung der Stadt. Masamune trieb aktiv Handel mit Europa und schickte sogar japanische Delegationen bis nach Madrid und Rom. Er war sowohl ein legendärer Anführer als auch ein Krieger, aber er wäre vielleicht auch heute nicht so eine Ikone, wenn da nicht sein fehlendes Auge und der Mondsichelhelm wären. Andere Anführer mögen Japan geeint haben, aber Masamune ist sofort erkennbar.

Er diente Toyotomi Hideyoshi, der Japan schließlich einte, und nahm sogar an den erfolglosen Invasionen in Korea teil. Nach Hideyoshis Tod unterstützte er Tokugawa Ieyasu. Eine weise Entscheidung, denn es war Ieyasu, der aus der Schlacht von Sekigahara siegreich hervorging. Dennoch vertrauten weder Hideyoshi noch Ieyasu Masamune jemals vollständig. Masamune war ein mächtiger Daimyo und als solcher ein potentieller Rivale, der auch Kontakte zu ausländischen Missionaren hatte.

Zuihoden ist der Ort, an dem er, sein Sohn und sein Enkel begraben sind, und es ist eine der Haltestellen des Sendai Loople-Busses. Das Mausoleum wurde im architektonischen Stil von Monoyama errichtet und ist ein beeindruckender Anblick. Es brannte jedoch während des Krieges nieder und was Sie heute sehen können, ist eine Rekonstruktion aus den Jahren 1979 und 2001.

Glücklicherweise konnten die Skelette und Grabbeigaben geborgen werden. Die Beigaben und eine Dokumentation werden im Zuihoden-Museum gezeigt.

Trotz der Tatsache, dass es nicht in den Bergen liegt, hat Zuihoden eine ruhige und abgeschiedene Ausstrahlung. Es ist von japanischen Zedern umgeben.

Anmerkung: Die Date-Masamune-Statue oben in diesem Blog-Beitrag befindet sich in der Nähe des Sendai-Stadtmuseums, einer weiteren Station auf der Loople.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.