Camera Museum in Gwacheon: Kamera-Raritäten

Ich hatte den Seoul Grand Park besucht (der eigentlich nicht in Seoul, sondern im nahegelegenen Gwacheon liegt) und wollte danach ins Kunstmuseum gehen – leider war der Shuttlebus-Service unterbrochen. Gut, dass es ein neu eröffnetes Kameramuseum gab, um mich zu unterhalten.

Die Geschichte der Kameras ist faszinierend. Viele dieser älteren Kameras sind gut gebaute, robuste Stücke der Technik. Natürlich ist es kein Museum für kleine 110er Filmkameras oder billige russische und chinesische Kameras wie die Lomo LC-A.

Fasziniert von der neuen 3D-Kamera von Fujifilm, war ich überrascht, wie viele 3D-Kameras es gab, wie die Kodak-Stereokamera oben. Das Museum ist kein Museum zum Anfassen, obwohl es im Untergeschoss ein paar Kameras gab. Es gibt keine englischen Beschreibungen der Gegenstände, obwohl die technischen Daten leicht zu verstehen sind.

Die ältesten Exponate stammen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Ich habe keine Ahnung, ob das Fotografieren im Inneren des Museums erlaubt ist. Das Museum war zu dieser Zeit unterbesetzt und die einzigen anderen Besucher fotografierten auch – natürlich nicht vor den Augen des Museumspersonals.

Das Kameramuseum befindet sich neben der Seoul Grand Park Station an der Linie 4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.