Camera Cabaret: Spielzeugkameraladen in Tokio

Während es auch in anderen Ländern die Lomo-Gesellschaft und Liebhaber von Spielzeugkameras gibt, sind in Japan die Spielzeugkameras besonders beliebt. Die Definition ist allerdings nicht ganz klar, da auch einige alte Kameras wie z.B. Polaroid-Kameras dazu gehören. Natürlich gibt es auch hier die Holga- und Lomo-Kameras.

Dann gibt es die neuen Spielzeugkameras, die nach dem Spielzeugkamera-Hype hergestellt wurden. Einige von ihnen arbeiten mit Film, andere sind digital. Ein paar von ihnen werden wegen ihres Aussehens gekauft, wie die Kekskamera oder verschiedene Pinhole-Kameras. Die Spielzeugkameras, die nur wegen ihres Aussehens gekauft werden, sind in der Regel digital und enthalten eine Optik, die der eines schlechten Handys ähnelt. Beim Kauf einer Spielzeugkamera suchen die Leute nach Unvollkommenheit – es ist nicht die Megapixelzahl, sondern der „Charakter“ der Fotos, der eine Spielzeugkamera beliebt macht. Hier kommen Bücher über Spielzeugkameras ins Spiel: Sie beschreiben die besonderen Schwächen des jeweiligen Modells, wie stark die Vignettierung ist, etc.

Meine allererste Digitalkamera wird heute als Spielzeugkamera betrachtet. Sie ist eine Vivitar Vivicam, hat zwei Megapixel und speichert Bilder auf Smart Cards. Diese Kamera hat manchmal einen blauen Farbstich und irgendwie sehen die meisten Fotos am Ende ziemlich melancholisch aus.

Eine Auswahl an Spielzeugkameras ist bei verschiedenen Händlern wie Kinokuniya und Village Vanguard erhältlich. Es gibt auch spezialisierte Geschäfte, eines davon ist Camera Cabaret in Shibuya.

Camera Cabaret ist der Retro-Himmel und ein cooler Laden dazu. Neben Spielzeugkameras haben sie auch Vintage-Film- und Foto-Kameras. Das heißeste Stück war die Digital Harinezumi 2, eine ultrakleine digitale Spielzeugkamera. Sie kann Videos aufnehmen, hat einen S/W-Modus und einen Schalter zwischen ISO 100 und 800. Ich habe einen Test über die Harinezumi 2 geschrieben. Camera Cabaret ist nicht leicht zu finden, obwohl es nicht weit weg von den Menschenmassen ist, die sich um den Bahnhof Shibuya und die Kaufhäuser versammeln. Es liegt in einer Seitenstraße und ist leicht zu übersehen. Leichter zu finden ist Village Vanguard, aber Vanguards Auswahl ist weniger retro und mehr Spielzeugkameras. Es ist ein guter Ort, um auch andere Dinge zu kaufen, wie Bücher und CDs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.