Chidorigafuchi Toro-nagashi: Schwimmende Laternen

Wenn Sie jetzt in Tokio sind, ist das größte Fest, das Sie sehen sollten, das Mitama Matsuri am Yasukuni-Schrein, das bis zum 16. Juli stattfindet. Chidorigafuchi Toro-nagashi (灯籠流し) war ein eintägiges Festival in viel kleinerem Rahmen und obwohl es direkt gegenüber dem Yasukuni-Schrein stattfand, bekam es nicht viel Aufmerksamkeit.

Toro (とうろう、灯籠) bedeutet Laterne und sie wurden auf dem Wasser im Palastgraben des Chidorigafuchi Parks aufgestellt. Es war nur ein sehr kleiner Teil, wo man die Laternen sehen konnte, und die meisten waren sowieso in der Nähe des Ufers. Die Organisatoren verließen sich aber nicht nur auf die Laternen und ergänzten die Beleuchtung.

Das Toro-Nagashi war wohl am schönsten für die Paare und Familien, die ein Boot gemietet hatten. Sie waren allerdings in ihren Bewegungen etwas eingeschränkt, weil sie sich nur in dem sehr kleinen Abschnitt des Grabens befanden, der für die schwimmenden Laternen genutzt wurde und beleuchtet war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.