Queen in the Park: Die Queen-Experience die rockt!

Queen waren populär in Japan und Bohemian Rhapsody ist ein Karaoke-Klassiker. Queen in the Park war eine spaßige Neuinterpretation von Klassikern im Ginza Sony Park.

Ich bin Queen-Fan – ich habe die meisten ihrer Alben auf Vinyl, einige auf CD und verschiedene Videos. Ich habe eine japanische Mini-CD von Freddie Mercurys „The Great Pretender“ gekauft, die für eine Honda Accord-Werbung verwendet wurde. Irgendwie landete diese CD in einem Plattenladen in Hamburg. Auf meiner ersten Reise nach Japan kaufte ich die nur in Japan erhältliche DVD „We are the Champions Final Live“.

Queen hatte eine besondere Beziehung zu Japan. Sie nahmen sogar einen Song mit ein paar japanischen Zeilen in ihr Album „A Day At The Races“ auf. Te wo Torriatte (Teo Torriatte) ist einer der wenigen Queen-Songs mit nicht-englischem Text. Es ist allerdings nicht der Lieblingssong der japanischen Fans.

Queen waren populär in Japan und Bohemian Rhapsody ist ein Karaoke-Klassiker. Queen in the Park war eine spaßige Neuinterpretation von Klassikern im Ginza Sony Park.

Ich bin Queen-Fan – ich habe die meisten ihrer Alben auf Vinyl, einige auf CD und verschiedene Videos. Ich habe eine japanische Mini-CD von Freddie Mercurys „The Great Pretender“ gekauft, die für eine Honda Accord-Werbung verwendet wurde. Irgendwie landete diese CD in einem Plattenladen in Hamburg. Auf meiner ersten Reise nach Japan kaufte ich die nur in Japan erhältliche DVD „We are the Champions Final Live“.

Queen hatte eine besondere Beziehung zu Japan. Sie nahmen sogar einen Song mit ein paar japanischen Zeilen in ihr Album „A Day At The Races“ auf. Te wo Torriatte (Teo Torriatte) ist einer der wenigen Queen-Songs mit nicht-englischem Text. Es ist allerdings nicht der Lieblingssong der japanischen Fans.

Queen in the Park

Queen in the Park

Der Ginza Sony Park ist ein Projekt zur Promotion der Marke Sony, für interaktive Erlebnisse und zur Schaffung eines neuen Veranstaltungsraums. Er ist der Nachfolger des 1966 errichteten Sony-Gebäudes. Natürlich hat Sony von Anfang an einen öffentlichen Raum zur Verfügung gestellt.

Stand Juni 2021 soll der Ginza Sony Park im Jahr 2025 fertiggestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt wird er aus einem unteren und einem oberen Park bestehen. Phase 1 (unterer Park) wurde 2021 fertiggestellt, wobei der 30. September den „letzten Tag im Park“ markiert.

Queen in the Park war Projekt Nummer 13 in der ersten Phase und fand vom 22. Januar bis 15. März 2020 statt. Ich war an diesem Tag mit einer japanischen Freundin verabredet und wir gingen nach dem Abendessen zu einer Lichtfest in Ginza.

Eingang zu Queen in the Park

Attraktionen

Queen in the Park bot sechs Attraktionen, die alle einem bekannten Queen-Song gewidmet waren. Die erste Attraktion war ein Queen-Makeover der musikalischen „Do Re Mi“-Treppe des Sony Building. Tritt auf die Treppe, um den Rhythmus von We Will Rock You zu erzeugen. Mach es viermal und Freddie beginnt zu singen.

Nummer 2 war eine Installation und die beste Kombination aus einem Queen-Song und Sony-Produkten: Radio Ga Ga. Dieser Song wurde von siebzig Generationen von Sony-Radios im Refrain gespielt. Und es gab alle Arten von Radios, vom einfachen Walkman bis hin zu einem tragbaren Unterhaltungssystem mit eingebautem Fernseher.

Bohemian Rhapsody oder Bo Rhap ist zu episch für nur eine Installation. Daher wurde der Song zur Demonstration der räumlichen Akustiktechnologie von Sony (Sonic Surf VR) und für eine Videoparodie verwendet. Als wir in letztere eintraten, ersetzten unsere Köpfe die von Freddie und John im Opernteil – einschließlich der Videoeffekte!

We are the Champions karaoke box

Nummer 5 war der direkteste Teil: Karaoke. In der Karaoke-Kabine wurde nur ein einziges Lied gespielt: „We Are The Champions“. Die Kabine war natürlich schalldicht!

Zu guter Letzt gab es noch „Another One Bites The Dust“. Dieser war der ungewöhnlichste: Der Song wurde mit einem Multiprojektionssystem umgesetzt, das Texte, Farben, Klänge, Silhouetten und Bewegungen der Besucher einsetzte.

Silhouetten
Another one bites the dust

Bonus

Queen in the Park jukebox
Jukebox spielt „Crazy Little Thing Called Love“

Eine spezielle Jukebox wurde aufgestellt, um nur Queen-Songs zu spielen. Das gesammelte Geld wurde an den Mercury Phoenix Trust gespendet. Sony gab bekannt, dass 393671 Yen (rund 3000 Euro/3460 Dollar) gesammelt wurden.

Am 2. Februar spielte die japanische Queen-Coverband Queeness im Park. Ich habe vor vielen Jahren eine andere Queen-Coverband in Hamburg gesehen und hätte Queeness auch gerne gesehen. Diese Band hat auch ein Video von ihrer Coverversion von „In the Lap of the Gods… Revisited“ auf YouTube:

Natürlich haben sie auch Teo Torriatte gecovert – und „God Save the Queen“ durch eine Rockversion von „Kimigayo“ ersetzt. I love it!

Queen in the Park Ort + weitere Infos

Poster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.