Tokorozawa Aviation Museum: Geburt von Japans Luftfahrt

Bei bewölktem Wetter habe ich heute ein Museum im Westen von Tokio besucht: Das Tokorozawa Aviation Museum. Tokorozawa spielte eine wichtige Rolle in der Entwicklung der japanischen Luftfahrttechnologien. Es war im Jahr 1911, als der erste Flugplatz in Tokorozawa gebaut wurde und Flugübungen abgehalten wurden. Der alte Flugplatz ist heute der Aviation Park und das Museum, das 1993 für die Öffentlichkeit eröffnet wurde, ist ein Teil davon.

Das Museum enthält ein IMAX-Kino, ein Restaurant, einen Shop, Simulatoren und natürlich Flugzeuge. Jeden 2. und 4. Samstag finden Workshops statt, bei denen die Teilnehmer lernen, wie man Modellflugzeuge baut und fliegt.

Einige der Flugzeuge stehen außerhalb des Museums. Das Museum ist nicht sehr groß, in der Haupthalle ist kein Platz für weitere Flugzeuge, schon gar nicht für das große von Air Nippon. In der Ausstellungshalle werden verschiedene Typen von Hubschraubern und Flugzeugen präsentiert. Einige von ihnen kann man betreten, um einen Blick ins Cockpit zu werfen.

Es gibt umfangreiche Informationen über die Entwicklung der Luftfahrttechnik in Japan und der Welt. Auch die von Fluglotsen verwendete Hardware ist im Museum ausgestellt.

Das Museum ist von Dienstag bis Sonntag, 9:30 bis 17 Uhr, geöffnet. Der Eintrittspreis für die Ausstellungshalle beträgt 500 Yen, für das Kino 600 Yen. Ein Kombiticket kostet 800 Yen. Die nächstgelegene Station ist die Koku-Koen Station auf der Seibu-Shinjuku Linie. Die Fahrzeit von der Seibu-Shunjuku Station beträgt 42 Minuten. Beachten Sie, dass die Seibu-Shinjuku Station nicht direkt neben dem JR-Bahnhof Shinjuku liegt. Es ist ein kurzer Fußweg (ca. 5 Minuten) vom JR zum Seibu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.