Design Festa 25: Tokyo Art Festival 2007

Zeit für das Design Festa 25! Ich habe vier Freikarten vom Vermieter bekommen, also musste ich natürlich hingehen. Ich traf mich mit Kelly und Kevin in Shinagawa, um mit der Yurikamome-Linie zum Tokyo Big Sight zu fahren, der berühmten umgedrehten Pyramiden-Event-Halle. Drinnen gab es eine lange Schlange von Leuten, die darauf warteten, dass sie an der Reihe waren, ein Ticket zu kaufen. Kelly hatte zwei zusätzliche Tickets dabei und gab sie einem westlichen Paar. Natürlich übersprangen wir die Schlange und gingen durch das bunte Tor hinein. Es war mein erstes Mal auf dieser Veranstaltung.

Das Design Festa 25 füllte mehrere Hallen und zwei Stockwerke, einschließlich einer Außenarena für Bands und andere Künstler. Es gab viele Stände, die Postkarten, T-Shirts, stylische Taschen, Schuhe und Schmuck verkauften. Ich schätze, ich könnte dort leicht 20000 Yen ausgeben. Einer der Stände, der unser Interesse weckte, verkaufte T-Shirts mit Werbeparodien wie „Star Wars Coffee“ (statt Starbuck’s Coffee). Der Stand von „Unit of Land“ verkaufte ein nettes Pinguin-Shirt. Die Stände sind in keiner Weise sortiert, was bedeutet, dass einer Gothic-Klamotten verkaufen könnte, während der nächste ein paar Flower-Power-Taschen im Angebot hat.

Gruppe von japanischen Frauen

Viele Artikel waren recht klein, wie die Pandas in einer Streichholzschachtel. Eines der besten Dinge an der Design Festa ist, dass man die Künstler persönlich treffen kann und die meisten hatten auch eine Karte mit ihrer Webadresse. Sehr nett! Ich unterhielt mich mit zwei Künstlern: Eine junge Frau, die sich für meine Kamera interessierte, und eine andere Frau, die (unter anderem) Postkarten verkaufte. Ich erklärte ihr, dass Kelly ein „Postkarten-Mann“ ist – und er hat wirklich viele Postkarten gekauft!

Ein großer Bereich im zweiten Stock war für die Essensstände reserviert. Nichts Künstlerisches, nur Fast Food aus aller Welt. Allerdings fast kein vegetarisches Essen. Ebenfalls in der zweiten Etage: Ein hart aussehender Typ, der von einem Maskenbildner Brandflecken und Verletzungen verpasst bekam, Live-Malerei und einige Musikdarbietungen.

Design Festa 25: Japaner in harter Pose mit tiefen Wunden (Makeup)

Im ersten Stock gab es eine Massentrommel-Performance mit allem, was als Trommel verwendet werden konnte. Es war schon fast Feierabend und viele Stände waren schon abgebaut, als ich beschloss, dass ich unbedingt dieses Pinguin-Shirt haben muss. Ich lief schnell durch die Reihen und hatte Glück, denn der eine Stand, der dieses T-Shirt verkaufte, war noch da. Neben dem Shirt habe ich auch drei Postkarten gekauft, die furchtbar kawaii aussehen.

Die Design Festa findet immer noch statt, mehr Informationen gibt es auf deren Website (Japanisch, Englisch).

Live painting at Design Festa 25
Design Festa 25 jewelry
Design Festa 25 shoes
Dresses
Design Festa 25 tiny panda
Design Festa 25 cute paintings
Design Festa 25 food court
Design Festa 25: Japanese woman in paper dress
Design Festa 25: Photo wall
Artist at Design Festa 25
Person with horse mask
Decorated lamp

2 Gedanken zu „Design Festa 25: Tokyo Art Festival 2007

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.