Mickey House Language Cafe: Fremde Sprachen sprechen!

In Tokio gibt es verschiedene Arten von Gesprächscafés. Es gibt Kneipen in Roppongi, in denen die Englischkenntnisse extrem hoch sind (bevor irgendwelche Getränke die Sprache in ein einheitliches Durcheinander verwandeln). Das kann natürlich auch damit zu tun haben, dass es manchmal überhaupt keine Japaner dort gibt.

Aber es gibt auch einige nette Gesprächscafés für einen Plausch. Eines davon ist das Conversation Cafe Mickey House in der Nähe der Takadanobaba Station. Dies ist ein Ort, wo Japaner hingehen, um ihr Englisch zu üben – oder eine andere Sprache, aber die meisten schienen sich für Englisch zu entscheiden. Am Abend kamen immer mehr Leute.

Eine wirklich coole Sache war, dass ich nach einer Zeichnung und meiner Unterschrift gefragt wurde. Nur weil ich erwähnt habe, dass ich Comics zeichne, seit ich 8 Jahre alt bin. Ich bin zwar nicht sehr gut, aber wenn ich berühmt werde, gibt es viele Leute, die von mir gemachte Zeichnungen auf eBay (oder Yahoo! Auctions hier in Japan) einstellen können. Ich zeichne manchmal selbst Geburtstagskarten und behalte keine Kopie… Wie auch immer, es war ein netter Abend. Dieses Bild wurde mit der Kamera meines Handys aufgenommen. Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass japanische Handys sehr fortschrittlich sind. Das durchschnittliche Modell, das die meisten Leute benutzen, ist, ähem, ziemlich durchschnittlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.