Tagesausflug nach Karatsu und zur Burg Karatsu

Im Rahmen meines Aufenthalts in Fukuoka habe ich heute die Stadt Karatsu besucht. Karatsu ist berühmt für seine (wieder aufgebaute) Burg und das jährliche Karatsu Kunchi Festival (2. bis 4. November). Sie ist mit der U-Bahn in etwa 90 Minuten zu erreichen. Ich habe an der Karatsu Station schnell eine Wanderkarte gefunden und da die Burg nicht weit von der Station entfernt ist, habe ich nicht den Bus genommen.

Mein erster Halt war die Hikiyama Exhibition Hall (曳山展示場), in der die Festwagen des Karatsu Kunchi Festivals ausgestellt sind. Zwei davon sind den berühmten japanischen Daimyos Shingen Takeda und Uesugi Kenshin nachempfunden, die nicht nur denen bekannt sind, die sich für japanische Geschichte interessieren, sondern auch denen, die das PlayStation-Spiel Samurai Warriors spielen. Es gibt ein Video, das zeigt, wie die Festwagen in Bewegung aussehen und ich möchte das Fest auf jeden Fall einmal sehen. Der Karatsu-Schrein ist gleich daneben und die Ausstellungshalle hat auch einen kleinen Souvenirladen.

Nach einem kurzen Stopp am Schrein ging es weiter zur Burg. An der Burg angekommen, kann man entweder die Treppe oder den Aufzug nehmen. Als ich die Burg heute besuchte, waren einige Bauarbeiten im Gange, wenn auch nicht so umfangreich wie bei der Burg Himeji. Sie können auch die Kirschblüten auf diesem Bild sehen. Sie hatten noch nicht die volle Blüte erreicht, aber sie umrahmten die Burg trotzdem sehr schön. Auch ohne die Burg zu betreten, gibt es einige schöne Ausblicke:

Während das Äußere des Schlosses traditionell aussieht, ist es das Innere nicht. Es gibt allerdings einen Vorteil: Sie können Ihre Schuhe anbehalten 😉 Die Ausstellung im Inneren der Burg zeigt Samurai-Kleidung, alte Werkzeuge und Vasen. Von der obersten Etage hat man einen 360°-Blick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.