Sprachlos in Seoul

Er brauchte keine Worte, um die Autos zu führen.

Heute sind zwei merkwürdige Dinge passiert. Als ich auf die U-Bahn wartete, begann eine ältere koreanische Frau mit mir zu sprechen (auf Koreanisch) und zeigte mir einige Nachrichten (ebenfalls auf Koreanisch) über ein kulturelles Ereignis (in Korea). Ich sagte (auf Englisch und mit einigen Gesten), dass ich sie nicht verstehen kann. Was sie aber nicht davon abhielt, weiter auf Koreanisch zu reden! Es war, als ob sie annahm, dass, wenn man weiter auf Koreanisch redet, sich plötzlich ein Schalter im Gehirn des Ausländers umlegt und er/sie anfängt, Koreanisch zu verstehen (und zu reden). Nun das wäre ja beängstigend! Ich beruhigte sie, indem ich die Webadresse auf meinem iPod aufschrieb…

Kein Ausweg für mich heute…

Später an diesem Tag, als ich in der Linie 3 zurück zu meinem Hotel saß, setzte sich eine junge Frau auf den Sitz gegenüber von mir. Raten Sie mal, was sie tat? Ja, sie fing an, enthusiastisch auf Koreanisch mit mir zu reden! Ich könnte ihr in vier verschiedenen Sprachen sagen, dass ich nicht weiß, wovon sie spricht, aber Koreanisch ist nicht darunter. Zum Glück ist sie früher gegangen. Puh!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.