Tsukiko Amano Live

Vor ein paar Wochen war ich sehr glücklich, ein Ticket für das Tsukiko Amano Konzert zu bekommen. Tsukiko Amano (japanisch: Amano Tsukiko) gilt immer noch als Underground-Künstlerin, wie es aussieht, und niemand, den ich kenne, scheint sie zu kennen. Natürlich kennen die über 1000 Leute, die in die Akasaka Blitz Konzerthalle kamen, sie 😉

Die Ticketnummern wurden aufgerufen, so dass nur Zehnergruppen reinkommen konnten. Das bedeutete, dass ich ein wenig warten musste (Nummer 641). Es wurde schwieriger, den Ansager zu hören, da sie dem anderen Typen, der ankündigte, dass es Getränketickets für 500 Yen gab, ein Megaphon gaben. Das Publikum war recht bunt gemischt.

Akasaka Blitz hat sowohl einen Steh- als auch einen Sitzbereich auf zwei Etagen, die zusammen eine Kapazität von etwa 2000 Personen haben. Das Konzert begann um 19.30 Uhr, nur zehn Minuten zu spät (ich erinnere mich, als Erasure ihr Publikum 40 Minuten warten ließen, während sie es mit alten Hörbüchern quälten). Tsukiko-san begann mit Cho (butterfly), einem meiner Lieblingssongs. Obwohl sie harten Gitarrenrock spielt, hat sie wirklich die Stimme, um immer noch hervorzustechen. In der 8. Reihe stehend hatte ich keine Probleme, alles auf der Bühne zu sehen.

Und sie redete auch mit dem Publikum, kündigte ein neues Album an, sprach über Wetter-Jahreszeiten und stellte die Mitglieder ihrer dreiköpfigen Band vor. Eine lustige Stelle war, als sie ein Handtuch vorbereitete, um es ins Publikum zu werfen, und es zuerst dem Schlagzeuger gab, damit er seinen Schweiß dazugeben konnte, und dann wiederholte sie es selbst, bevor sie es warf. Oder als sie die Band vorstellen wollte und der Gitarrist noch am Verstärker beschäftigt war und ihn scheinbar überraschte.

„ashimoto daijoubu?“ – und alle sprangen auf ihr Signal hin in die Luft. Es gab zwei Lieder, bei denen sie von ihren Fans erwartete, dass sie mitsingen, aber ich kannte diese Lieder nicht. Vielleicht hat sie das bemerkt und ein englischsprachiges Lied am Ende ihres Konzerts hinzugefügt. Aber dieses Lied war einfach seltsam 😉

Akasaka Blitz

Das Konzert war ca. zwei Stunden lang und wirklich toll. Sie schreibt ihre Lieder selbst und entwirft auch ihre eigenen Kostüme. Das Video von Cho kann hier und Ningyou (Puppe) hier gefunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.