Busan Aquarium

Das Busan Aquarium liegt direkt am Strand und ist ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel. Im Vergleich zum Aquarium in Seouls COEX Mall waren die Warteschlangen viel kürzer und man hatte nicht das Bedürfnis, Fische an allen möglichen lustigen Orten (Kühlschrank, Fernseher etc.) zu platzieren.

Normalerweise haben sie auch eine Sonderausstellung, dieses Mal zeigten sie die „Sieben hässlichsten Fische“. Wenigstens haben sie das „hässlich“ in Anführungszeichen gesetzt, um die Tiere nicht zu sehr zu beleidigen.

Das Busan Aquarium hat so ziemlich alles, was man von einem Aquarium erwarten kann, einschließlich eines riesigen Wasserbeckens mit Schildkröten, Haien und einem Tunnel, der durch das Becken führt. Natürlich haben sie auch Pinguine! Die Pinguine schienen im Vergleich zu denen im 63 City Aquarium in Seoul viel lebhafter zu sein. Offensichtlich haben sie nicht genug Platz, genau wie viele andere Tiere im Aquarium. Als ich das letzte Mal im Busan Aquarium war, zeigten sie einen Tiger als Teil ihrer Sonderaktion. Der enge Raum, in dem der Tiger leben musste, erinnerte mich an das Panda-Gehege des Ueno Zoos.

Als wir das Aquarium verließen, sahen wir ein Auto, das in ein anderes Aquarium verwandelt wurde. Interessant, aber die Fische werden wahrscheinlich ein paar Millionen Jahre brauchen, um zu lernen, wie man es fährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.