Teriyaki vegan: Loving Hut in Tokio

Loving Hut ist eine schnell wachsende Restaurantkette für veganes Essen, gegründet von „Supreme Master“ Ching Hai. Im Gegensatz zu den meisten Restaurantketten kann jede Filiale verschiedene Arten von Essen anbieten, z.B. hat die Speisekarte in Palo Alto nichts mit der in Seoul gemein. Tokio hat bereits einige vegane und vegetarische Restaurants und sogar ein veganes Festival in der Nähe des Yoyogi Parks. Jetzt hat es auch einen Loving Hut.

Natürlich geht man in Tokio auf den lokalen Geschmack ein. Deshalb finden sich auf der Speisekarte neben einem Hamburger, einem veganen Hot Dog, einer Käsetorte, Eis und einer scharfen Nudelsuppe auch zwei Curryteller. Die Hauptgerichte werden als Set mit Suppe und Dessert angeboten. Jedes Gericht (außer der Suppe) kann auch zum Mitnehmen bestellt werden.

Das ist wirklich mehr ein „Take out“-Lokal, die Stühle im Restaurant sind unbequem zum Sitzen, obwohl ich schlank bin. Das Gericht, das ich bestellte, war der Zen-Teller für 1000 Yen mit veganem Teriyaki-Fleisch aus Sojabohnen und Lotuswurzel. Wie im Organic Cafe in Sapporo, besteht dieses Gericht aus verschiedenen kleinen Speisen. Sehr lecker und nicht teuer (für Tokio). Interessanterweise bekam ich nach meiner Bestellung eine Nummer, obwohl ich die einzige Kundin war!

Eine Sache, die mir nicht gefiel, war der Fernseher, der im Hintergrund lief. Das ist zwar in den meisten, wenn nicht allen Loving Huts üblich, aber normalerweise ist er stummgeschaltet. Nicht so in Tokio.

Loving Hut befindet sich in der Nähe der Tokyo Metro Yotsuya-sanchome auf der Marunouchi Linie. Steigen Sie am Ausgang 4 aus und biegen Sie dann in die erste kleine Seitenstraße links ein. Gehen Sie etwa zwanzig Meter hinunter. Loving Hut befindet sich in der zweiten Etage eines kleinen Gebäudes. Mittagszeit ist von 11:30 bis 15:00 Uhr, Abendessen von 17:00 bis 21:00 Uhr (letzte Bestellung 20:30 Uhr). Am Sonntag ist das Restaurant von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Samstags und an nationalen Feiertagen ist es geschlossen. Das Restaurant nimmt auch an verschiedenen Festivals (nicht nur an der Tokyo Vegefood Festa) rund um Tokio teil, so dass Sie dort vielleicht ihren gelben Catering-Service-Wagen sehen werden.

Die Website ist zwar überwiegend japanisch, enthält aber Beschreibungen aller Gerichte in englischer Sprache. Angeblich sprechen die Besitzer auch Englisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.