Yanagimori Schrein, Arigato & ein Tanuki: Bitte alles fotografieren!

Nach Nakano ging ich auf die andere Seite von Tokio – Akihabara. Als ich außerhalb der elektrischen Stadt herumlief, fand ich einen Laden für Büroausstattung namens „Arigato“ (Dankeschön). Sie verkaufen Möbel aus zweiter Hand. Auch 2021 gibt es sie immer noch. Ich nehme an, dass ihr etwas unpraktischer Name ihrem Geschäft nicht geschadet hat. Schließlich ist der Markt für gebrauchte Waren in Japan groß.

Yanagimori-Schrein

Yanagimori Shrine

Als ich ein Stück weiterging, stieß ich auf einen kleinen Shinto-Schrein, den ich zunächst nicht benennen konnte. Ich gab ihm den vorläufigen Namen „dōbutsu-Schrein“ (Tierschrein), aber der richtige Name ist der Yanagimori-Schrein („Weidenwald-Schrein“). Die markanteste Figur ist der Tanuki, Marderhund (rechts). Am Schrein traf ich einen älteren japanischen Mann, der sehr eifrig war, mich herumzuführen und dafür sorgte, dass ich alles fotografieren konnte. Es ist dennoch ein kleiner Schrein und da er mitten in einem Bürogebiet liegt, nicht leicht zu finden.

Yanagimori Shrine

Ich liebe diese Zufallsfunde in der Stadt der Städte, Tokio, trotzdem. Würde ich empfehlen, gezielt nach dem Yanagimori-Schrein zu suchen? Wahrscheinlich nicht. Der Marderhund hat eine lange Geschichte in der japanischen Folklore, die sich in der Neuzeit fortsetzte. Videospieler werden sich daran erinnern, dass Mario in Super Mario Bros. 3 einen Tanuki-Anzug erhalten konnte.

Heidi Club

Auf meinem Weg zurück zum Bahnhof stieß ich auf den Heidi Club. So nah an Akihabara, der Heimat von Manga- und Maid-Cafés zu sein, mag falsche Erwartungen wecken. Dies ist kein Maid-Café, in dem man Omurice von als Heidi verkleideten Mädchen serviert bekommt. Es ist eher ein Laden für Charakterartikel mit einem Café. Heidi muss in Japan immer noch sehr beliebt sein. Ich habe den Anime als Kind gesehen, ohne zu wissen, dass er in Japan produziert wurde. Erst später fand ich heraus, dass die meisten Zeichentrickfilme, die ich sah, in Wirklichkeit Anime waren. Es gab zahlreiche Live-Action- und Zeichentrick-Adaptionen von Heidi, aber es ist „Heidi, Mädchen aus den Alpen“. Der Anime zeigt die Arbeit von etwas, das man im Nachhinein nur als eine Supergruppe von Künstlern bezeichnen kann, darunter Hayao Miyazaki und Isao Takahata.

Heidi Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.